Angebote zu "Paper" (51 Treffer)

Nähanleitung Pflanzenübertöpfe aus Washable Paper
€ 0.00 *
zzgl. € 4.49 Versand
Anbieter: idee. der
Stand: Oct 16, 2018
Zum Angebot
Nähanleitung Pflanzenübertöpfe aus Washable Paper
€ 0.00 *
zzgl. € 4.49 Versand
Anbieter: Wolle Rödel - Ges...
Stand: Oct 16, 2018
Zum Angebot
Clover Schablonen E-Tablet & Paper Schutzhülle
€ 20.50 *
zzgl. € 1.95 Versand

Clover Schablonen Schutzhüllen für Tablet-PCs und Papierbögen. Stellen Sie individuelle Schutzhüllen für Notizblöcke oder Tablet-PCs,

Anbieter: Stoffe-Hemmers.de
Stand: Oct 18, 2018
Zum Angebot
Clover Vorgeschnittene Schutzhüllen(Großes Set)...
€ 7.50 *
zzgl. € 1.95 Versand

Diese vorgeschnittenen Schutzhüllen sind zweckdienlich und verleihen der fertigen

Anbieter: Stoffe-Hemmers.de
Stand: Oct 18, 2018
Zum Angebot
Patchwork, Paper Piecing auf Deutsch
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch möchte man nicht mehr aus der Hand legen und niemals verleihen. Es beinhaltet 20Quilts mit neuen traumhaften Quiltdesigns, die hervorragend erklärt sind, so daß sich auch der Laieans Nähen wagt. Sie sind oft verblüffend einfach zusammengesetzt. Dieses rare Buch ist gespickt mitSchwedenfotos, Gedichten und Aquarellen. Ein Buch, das man am offenen Kamin genießen möchte.Ein Buch, das anregt, gleich morgen Stoff zu kaufen. Die Autorin hat sich die Mühe gemacht, Ihnenalle Stoffabschnitte auszurechnen, eine immense Zeitersparnis. Niemals gelingen komplizierte Musterso leicht wie mit der Papiermethoden. (Paperpiecing)Die Autorin hat lange Jahre in Schweden gewohnt und das merkt man auch. So sind es doch eher dieschönen und einfachen Dinge, die sie schätzen gelernt hat. Ein Buch, das die Ästhetik anspricht, dieeinen Quilter auszeichnet, sich kreativ auszudrücken und auf entspannende Weise über zauberhaftePoesie und traumhafte Aquarelle auf die Magie, die dem Quilten so eigen ist, vorzubereiten.Dieses Buch regt selbst Nichtquilter dazu an, die Nähmaschine herauszuholen und es auch mal zuversuchen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 27, 2018
Zum Angebot
Epson Premium Luster Photo Paper 61 cm x 30,5 m...
€ 134.99 *
ggf. zzgl. Versand

Das Epson Premium Luster Photo Paper (260) ist in Verbindung mit der EPSON Ultrachrome Tinte ein hochwertiges harzbeschichtetes Medium mit einer glänzenden Oberfläche. Es liefert hoch gesättigte Ausdrucke mit der maximal möglichen Farbdeckung und Farbdichte und ist ideal für fotografische Reproduktionen, die dem gängigen Silberhalogenid sehr nahe kommen. Format: 61 cm (24´´) x 30,5 m Gewicht: 260 g / qm Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Epson Premium Luster Photo Paper 111,8 cm x 30,...
€ 248.99 *
ggf. zzgl. Versand

Das Epson Premium Luster Photo Paper (260) ist in Verbindung mit der EPSON Ultrachrome Tinte ein hochwertiges harzbeschichtetes Medium mit einer glänzenden Oberfläche. Es liefert hoch gesättigte Ausdrucke mit der maximal möglichen Farbdeckung und Farbdichte und ist ideal für fotografische Reproduktionen, die dem gängigen Silberhalogenid sehr nahe kommen. Format: 111,8 cm (44´´) x 30,5 m Gewicht: 260 g / qm Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 18, 2018
Zum Angebot
Epson Premium Luster Photo Paper 40,6 cm x 30,5...
€ 93.99 *
ggf. zzgl. Versand

Das Epson Premium Luster Photo Paper (260) ist in Verbindung mit der EPSON Ultrachrome Tinte ein hochwertiges harzbeschichtetes Medium mit einer glänzenden Oberfläche. Es liefert hoch gesättigte Ausdrucke mit der maximal möglichen Farbdeckung und Farbdichte und ist ideal für fotografische Reproduktionen, die dem gängigen Silberhalogenid sehr nahe kommen. Format: 40,6 cm (16´´) x 30,5 m Gewicht: 260 g / qm Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 10, 2018
Zum Angebot
Tullibardine The Murray Chateauneuf du Pape Fin...
€ 44.95 *
zzgl. € 4.60 Versand
(€ 64.21 / je Liter)

Die Tullibardine Destillerie liegt zwischen Perth und Stirling im Örtchen Blackford, bekannt für das Golfhotel Gleneagles in der Grafschaft Perth & Kinross in der Nähe der Ochil Hills. Das Brennen von Alkohol hat an diesem Ort eine sehr lange Tradition, denn es stand dort bereits eine Brauerei, als der junge König James IV im Jahr 1488 - derselbe König, der später bei Bruder Cor 1495 Aqua vitae aus acht Boll Gerste (entsprechen in etwa 211 L Gerste) orderte – vor seiner Krönung in Scone in Blackford anhielt und dort ein Fass Bier erstand. So angetan war James IV. davon, dass die Brauerei 1503 sogar eine Royal Charter erhielt. Gut dreihundert Jahre später, 1798, bauten William und Henry Bannermann in Blackford eine erste Tullibardine Destillerie, die ein Jahr lang in Betrieb war, und dann bereits wieder schließen musste. 1814 nahm Tullibardine unter Andrew Bannerman erneut den Betrieb auf, diesmal bis 1837. Im 19. Jahrhundert gab es in Blackford eine große Mälzerei und drei Brauereien. Die Sharp‘s Brauerei der Familie Sharp, 1899 umbenannt in Gleneagles Brauerei und zwei weitere Brauereien im Besitz der Familie Eadie. Eine dieser Brauereien wurde begann als kleines Haus 1809 unter Wiliam Eadie, 1896 folgte unmittelbar daneben eine weitere Brauerei mit Mälzerei, aus der schlussendlich die „Gleneagles Maltings Ltd.´´ wurde. Robert und George Eadie eröffneten 1860 eine dritte Brauerei unter dem Namen „Robert Eadie & Sons´´. Die beiden Betriebe der Eadies mussten zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zuge der allgemeinen Wirtschaftskrise aufgeben, die Gleneagles Brauerei wurde Ende der 1920er Jahre geschlossen und alle Gebäude bis auf das ehemalige Bürohaus abgerissen. 1947 schließlich kaufte William Delmé-Evans das Gelände der alten Brauerei und begann, dort eine Destillerie nach modernen Standards zu errichten. Delmé-Evans wurde 1920 in Wales geboren, studierte Immobilienverwaltung und Landwirtschaft und kaufte zunächst eine Farm in der Grafschaft Northampton. Eine Tuberkulose-Erkrankung führte bald dazu, dass weder Kriegsdienst noch schwere, körperliche Arbeit für ihn mehr in Frage kamen, und Delmé-Evans begann, sich mit einer seit seiner Jugend gehegten Leidenschaft, der Destillationskunst- näher auseinanderzusetzen. Sein großer Traum war es eine Brennerei zu bauen, deren Konstruktion sich für eine hohe Effektivität zuerst an den Naturgesetzten gefolgt von der Naturwissenschaft orientieren sollte. Manche seiner Neuerungen sind bis heute in Betrieb, beispielsweise fließt das Kühlwasser noch immer rein mit Hilfe der Schwerkraft über die Kondensatoren, und die Abwärme, die in Tullibardine generiert wird, wird mit Hilfe eines zweiten Wärmetauschers weiter genutzt. Die Umsetzung seines Vorhabens war zu den besonderen Zeiten in den Nachwehen des zweiten Weltkrieges mit anhaltenden Rationierungen von Baumaterialien wie Lebensmitteln mühsam, doch Delmé-Evans verfolgte sein Ziel hartnäckig. Hilfe hatte er in all der Zeit durch den ehemaligen Steuerbeamten C. I. Barrett, der in seiner aktiven Zeit sehr viel Erfahrung in einer Reihe Highland Destillerien hatte sammeln können. Mit Erfolg, denn bereits 1949 konnte Tullibardine mit der Produktion beginnen und war damit die erste Brennerei nach 1900, die neu errichtet wurde. Bis 1953 leitete Delmé-Evans seine Brennerei selbst, leitender Geschäftsführer bis 1958 war Mr. Barrett, dann zwangen gesundheitliche Gründe Delmé-Evans dazu, seine Gesellschaft an den Whisky Blender „Brodie Hepburn Ltd.´´ zu verkaufen, der zunächst die Kapazitäten erweitern ließ. Zwei Jahrzehnte später, 1971, kaufte die „Invergordon´´ „Brodie Hepburn Ltd.´´ und begannen, Tullibardine umzubauen. Im Zuge dieser Renovierungsarbeiten erweiterte man die Brennerei 1973/74 von zwei auf dann vier Brennblasen. 1991 kauften „Whyte & Mackay´´ (zu dieser Zeit Teil der „Fortune Brands´´) „Invergordon´´ und legte Tullibardine im Januar 1995 schließlich still. Erst 2003 im Juni kaufte ein Konsortium bestehend aus einer Reihe von erfahrenen Whisky-Branchenkennern Tullibardine für 1,1 Mio. Pfund Sterling von „Jim Beam´´ (die wiederum 1996 „Whyte & Mackay´´ absorbiert hatten). Schon im Dezember 2003 ließ man die Produktion unter den kundigen Augen von John Black (der davor u.a. in Ardbeg, Auchentoshan und Scapa tätig gewesen war) mit einem Paar Brennblasen und geringer Kapazität wieder anlaufen. Da sich in den Lagerhäusern eine große Menge Whisky fand, der seinerzeit in alte, ausgelaugte Fässer gefüllt worden war und sich

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: Oct 20, 2018
Zum Angebot
Epson Premium Glossy Photo Paper - Harzbeschich...
€ 99.02 *
zzgl. € 4.95 Versand

Dieses dicke, harzbeschichtete Fotopapier kommt in seiner Beschaffenheit echtem Fotopapier sehr nah. Dieses Medium ist ideal zur Erstellung fotografischer Reproduktionen und Grafiken geeignet, für die Bilder mit hervorragender Qualität mit einer weichen Hochglanzoberfläche erforderlich sind.

Anbieter: Office-partner.de
Stand: Oct 19, 2018
Zum Angebot